top of page

Im Durchschnitt verbraucht eine WC-Spülung etwa 9 Liter Wasser.

Anker 1

Was gibt es Neues?

GV
TRINKWASSERKONTROLLE

Ablesung der Wasserzähler 2023
Meldung vom 30. November 2023

Die Zählerablesung findet zwischen dem 15. Dezember 2023 und dem 12. Januar 2024 statt. Bitte gewähren Sie dem Ableser, der Wasserversorgung Ehrendingen, den Zugang zu den Wasserzählern. Besten Dank!

Kontakt Büro Wasserversorgung: 056 222 82 47

zaehlerwesen@wasser-ehrendingen.ch

Generalversammlung 2023
Meldung vom 18. Juni 2023

Die Generalversammlung fand am Donnerstag, 15. Juni statt. Die Genossenschafterinnen und Genossenschaftern haben das Protokoll, den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung genehmigt, sowie dem Voranschlag 2024 zugestimmt und die Projekte genehmigt. Der Vorstand dankt den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern für das zahlreiche Erscheinen und das entgegengebrachte Vertrauen. Nächstes Jahr findet die GV am Donnerstag, 13. Juni 2024 statt.

Klimafreundliches Leitungswasser
Meldung vom 06. Juni 2023

Mineralwasser aus der Schweiz hat einen 1500-mal grösseren CO2-Fussabdruck als Leitungswasser. Wird es importiert, ist es das 3’000-Fache. Dies zeigt eine Ökobilanz der Firma Quantis von 2021.

Pro Liter Mineralwasser, der per Lastwagen über eine Strecke von 1800 Kilometern transportiert wird, fallen 302 Gramm CO2 an. Bei 100 Kilometern sind es 154 Gramm CO2 pro Liter. Dagegen sind es beim Leitungswasser lediglich 0,1 Gramm. Die Berechnungen berücksichtigen den ganzen Lebenszyklus der Wasserflaschen (aus PET), von der Produktion über den Vertrieb bis zum Recycling. Würde in der Schweiz kein Flaschenwasser mehr konsumiert, sondern stattdessen Leitungswasser, bräuchte es jährlich nicht nur 790 Millionen PET-Flaschen weniger, sondern der CO2-Ausstoss sänke um 330’000 Tonnen pro Jahr bzw. um rund 1 Prozent des Gesamtausstosses der Schweiz.

Dies ergab eine Studie, die vom Schweizerischen Fachverband für Gas, Wärme und Wasser in Auftrag gegeben wurde. Leitungswasser anstelle von Mineralwasser schont also das Klima.

Wichtig aber auch: das Wasserglas erst abwaschen, wenn es wirklich schmutzig ist, sonst nur mit kaltem Wasser spülen.      

Quelle: Bundesamt für Umwelt

Trinkwasserkontrolle
Meldung vom 19. November 2023

Das analytische Laboratorium Bachema führte Mitte Oktober die Trinkwasserkontrolle durch und entnahm direkt aus dem Versorgungsnetz an verschiedenen Orten Wasserproben. Bericht downloaden.

 

Erhöhte Rückstände des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil im Grundwasser geben zurzeit schweizweit zu reden. Diese Rückstände konnten in sehr geringen Mengen festgestellt werden. Das Trinkwasser in Ehrendingn kann bedenkenlos konsumiert werden. Die gefundenen Konzentrationen von Chlorothalonil sind so gering, dass keine Gefahr für die Gesundheit besteht.

 

Die mikrobiologisch untersuchten Proben bestätigen, dass unser Trinkwasser von einwandfreier Qualität ist und den gesetzlichen Anforderungen gemäss Hygieneverordnung (HyV) entspricht.

bottom of page